Hohe Intensität für IR-Spektroskopie Breitbandemitter der Oslon-Reihe von Osram

Redakteur: Andreas Leu

Breites Spektrum auf kleinstem Raum: Der Oslon P1616 SFH4737 ergänzt als Breitbandemitter das (Nah-)Infrarot-Hochleistungs- LED-Portfolio von Osram.

Firma zum Thema

(Bild: Rutronik)

Mit einem spektralen Emissionsbereich von 650nm bis 1050nm und der besonders kleinen Bauform ist der Emitter vor allem für den Einsatz in medizinischen Anwendungen und bei Wearables geeignet. Sie besitzt einen Abstrahlwinkel von 130° und ist damit in der Lage, innerhalb einer grösseren Fläche Licht aufzunehmen. Derzeit kleinster NIRED-Baustein am Markt mit dreifach mehr Leistung Mit seiner geringen Grösse von nur 1,6mm x 1,6mm x 0,9mm ist der SFH4737 derzeit die optimale Wahl für grössenkritische Anwendungen. Durch das breite homogene Spektrum des Wellenlängenbereichs ist eine breite Abdeckung von Infrarot-Lichtquellen möglich. Der Oslon P1616 Breitbandemitter bietet bei einem Strom von 350mA eine Leistung von 74mW und überzeugt damit durch eine dreifache Steigerung im Vergleich zu den Vorgängermodellen. Der SFH4737 wurde speziell für den Einsatz der Infrarot Spektroskopie entwickelt. Dabei ist er vor allem ideal für mobile Anwendungen der Spektroskopie, wie zum Beispiel das Erkennen von Medikamenten oder dem Frischegehalt von Lebensmitteln.

(ID:47340406)