Embedded Systems Computer on Modules Form Factor Smarc

Redakteur: Andreas Leu

Ineltro präsentiert von Kontron eine Low-Power-Architecture-Plattform für Computer-on-Modules auf Basis von ARM- und X86-Technologie.

Firmen zum Thema

(Bild: STEFAN.HUBER@BLUEMEETSYOU.COM)

Kontron baut die Smarc-Familie aus. Durch die Standardisierung der Schnittstelle und des Formfaktors (Smarc) sind diese Module auf Ihre Bedürfnisse abstimmbar und einfach zu skalieren. Kontron wählt gezielt Prozessoren aus, bei denen der Hersteller sehr lange Produktionslebenszyklen garantiert. Dies gibt Ihnen Investitionsschutz und ein Redesign kann hinausgezögert werden. Kontron spricht hier von mindestens 7 bis 10 Jahren Verfügbarkeit. Das Design ist auf Ultra-low Power ausgelegt, die Arbeitstemperatur liegt zwischen –40 °C und 85 °C. Ideal für Industrie-Anwendungen, wo ein 24/7-Einsatz gefordert wird. Diese Parameter zeigen klar auf, dass diese Kontron-Module für raue, industrielle Umgebungsbedingungen geeignet sind. Damit Sie Ihre Ideen sofort umsetzen können, stellt Kontron den Smarc Evaluation Carrier 2.0 bereit, wie aus der Bezeichnung zu lesen, wird hier die Smarc-2.0-Spezifikation unterstützt. Das Schnittstellenangebot ist mit 2x Gigabit Ethernet, SD-Karten-​Sockel, USB 2.0 und 3.0, mSATA, mPCIe speziell auf Low-Power-Applikationen ausgelegt. LVDS, HDMI und DP++ ermöglichen Multimediaanwendungen, die bisher mit Smarc nicht möglich waren. Die intelligente Audioimplementierung erlaubt bei diesem Carrierboard, Audiosignale sowohl via HDA auf X86-basierten Modulen als auch via I2S bei ARM-basierten Modulen auf den gleichen Audio-Konnektoren auszugeben.

(ID:47407872)