Datencenter-Infrastruktur EKT baut im Kanton Thurgau ein erstes Datacenter für Firmen

Redakteur: Andreas Leu

Im Kanton Thurgau steht bald ein sicheres Datacenter für die Einhausung von IT-Infrastrukturen.

Firma zum Thema

(Bild: EKT)

Im Kanton Thurgau steht bald ein sicheres Datacenter für die Einhausung von IT-Infrastrukturen. Die EKT mit ihrem Hauptsitz in Arbon (Bild) hat seitens der Behörden grünes Licht für die Erstellung des ersten Datacenters im Kanton Thurgau erhalten. Das Datacenter entsteht im bestehenden Unterwerk Frauenfeld West der EKT, das baulich entsprechend erweitert und umgenutzt wird. Die Bauarbeiten sind bereits in vollem Gange. Läuft alles planmässig, so wird das Datacenter im Sommer 2018 in Betrieb genommen. Das Investitionsvolumen beträgt insgesamt 10 Mio. Schweizer Franken. Auf insgesamt 550 m2 haben Unternehmen die Möglichkeit, ihre Informatik-­Infrastruktur in einer sicheren Umgebung zu betreiben. Das Gebäude bietet maximalen Schutz vor Risiken wie Erdbeben, Hochwasser oder Feuer. Es ist eingezäunt und permanent videoüberwacht. Eine biometrische Zugangskontrolle sowie eine Vereinzelungsanlage sorgen für einen geregelten Zugang.

https://www.ekt.ch/ekt.ch

(ID:47649938)