Firmen-News Igus-Energiekette gewinnt «German Design Award»

Redakteur: Andreas Leu

Die Energiekettenserie E4Q wurde von Igus entwickelt, um die bestmögliche Lösung für freitragende und lange Verfahrwege zu erreichen.

Firma zum Thema

(Bild: igus)

Naturalistisch inspirierte Formen sorgen dabei für ein besonders geringes Gewicht, ein einzigartiges Konzept für die werkzeuglose Öffnung senkt die Montagezeit um 40 Prozent. Für dieses wegweisende Design erhält die Energiekette E4Q jetzt den renommierten «German Design Award». Mit einer Vielzahl von Auszeichnungen in den letzten Jahren beweist Igus auch jetzt, wie fortschrittliches Design dem Anwender einen konkreten Nutzen bringt. Das gilt auch für die Energiekette E4Q. Dabei fällt auf, dass Igus hier einen neuen Weg gegangen ist. «Um Material zu sparen und damit das Gewicht der Energiekette zu optimieren, liessen sich unsere Entwickler von der Natur inspirieren», erklärt Michael Blass, Leiter Unternehmensbereich E-Kettensysteme bei Igus. «Das abgerundete Design erinnert an einen Bachkiesel und findet sich aussen an den Kettengliedern sowie an den Anschlägen. Das senkt das Gewicht um 10 Prozent im Vergleich zur vorherigen Serie E4.1 und spart damit Antriebs­energie.» Trotz der Materialaussparungen hat die Neuentwicklung eine höhere Festigkeit und Stabilität von 20 Prozent. Die Kettenglieder dieser Energiekettengeneration haben aus­serdem ein komplett neues Konzept zur Öffnung mit Verschlusslaschen. Diese sorgen dafür, dass die Serie sekundenschnell ohne Werkzeug geöffnet und geschlossen werden kann. Die Befüllung ist dadurch besonders einfach, die Montagezeit sinkt um 40 Prozent.

igus.ch

(ID:47769748)