Produktionshalle und 60 Büros Neues Innovationszentrum für Maxon in Frankreich

Redakteur: Silvano Böni

Die Maxon Gruppe bekräftigt ihre Ambitionen auf dem französischen Markt. Der Schweizer Antriebsspezialist investiert 10 Millionen Euro in ein neues Innovations- und Produktionszentrum in Beynost bei Lyon.

Firmen zum Thema

(Bild: Maxon)

Der Spezialist für mechatronische Antriebssysteme rüstet sich für die Zukunft in Frankreich. Maxons langjähriger Partner MDP, der vor sieben Jahren in die Gruppe integriert worden ist, heisst nun offiziell Maxon France. Gleichzeitig ist am neuen Standort in Beynost bei Lyon ein neues Innovations- und Produktionszentrum fertiggestellt worden. Das Gebäude mit einer Gesamtfläche von 4200 Quadratmetern bietet unter anderem Platz für 60 Büros, eine Mechatronik-Produktionshalle und ein Lager. Es entspricht hohen Umweltstandards, wurde zu 80 Prozent aus recycelbaren Materialien errichtet und ist mit Photovoltaik­modulen sowie einem Regenwasser-Rückgewinnungssystem ausgestattet. Maxon verfolgt mit der Investition das ambitionierte Ziel, bis 2030 in Frankreich einen Umsatz von 40 Millionen Euro zu erzielen. Dies geht einher mit einem geplanten Ausbau der Belegschaft. Die Zahl der Mitarbeitenden bei Maxon France soll von heute 50 auf 100 verdoppelt werden.

(ID:47284448)