Messtechnik Rohde & Schwarz erweitert Economy-VNA-Portfolio bis 20 GHz

Redakteur: Andreas Leu

Mit dem R&S ZNL übertrifft Rohde & Schwarz diese Erwartungen und bietet sogar noch mehr: Die Kombination von Vektornetzwerkanalyse, Spektrumanalyse und Leistungsmessungen in einem kompakten Gerät macht den R&S ZNL zu einem vielseitig einsetzbaren Universalgerät.

Firmen zum Thema

(Bild: Rohde & Schwarz)

Mit dem R&S ZNL14, R&S ZNL20, R&S ZNLE14 und dem R&S ZNLE18 sind vier neue tragbare Vektornetzwerkanalysatoren im Benchtop-Format bei Rohde & Schwarz erhältlich. Die R&S ZNL-Modelle ermöglichen die Zweitor-Netzwerkanalyse zur Bestimmung aller S-Parameter von Komponenten im Frequenzbereich von 5 kHz bis 14 GHz bzw. 5 kHz bis 20 GHz.Mit diesen Geräten spricht Rohde & Schwarz Märkte an, in denen ein ausgewogenes Preis-Leistungs-Verhältnis höchste Priorität haben, beispielsweise im Bildungssektor, in Servicelaboren, in der Produktion und bei der Testautomatisierung. In Kombination mit den bereits verfügbaren Optionen für Zeitbereichsanalyse und Kabelfehlstellenortung sind die neuen Mikrowellenmodelle ideal für Signal- und Power-Integrity-Anwendungen sowie für Kabel- und Filtertests. Der R&S ZNL20 und der R&S ZNLE18 unterstützen zusätzlich Messungen für Anwendungen im unteren Teil des K-Bandes (Ku), wie z. B. die Satelliten-Punkt-zu-Punkt-Kommunikation für GNSS-Systeme, Satellitenfernsehen und Backhaul-Richtfunkstrecken.

(ID:47768638)