Testlösung für Konformitätstests Rohde & Schwarz liefert erste Messabläufe für Tests der E112-Anruferortung

Quelle: Pressemitteilung

Eine neue Verordnung schreibt vor, dass alle Smartphones, die ab März 2022 in der Europäischen Union verkauft werden, die automatische Anruferortung bei 112-Notrufen unterstützen müssen. Um diese Funktion sicherzustellen, müssen die Geräte mit mehreren Positionierungssystemen kompatibel sein, die von der Europäischen Kommission festgelegt wurden.

Anbieter zum Thema

(Bild: Rohde & Schwarz)

Rohde & Schwarz hat sein R&S TS-LBS Testsystems für standortbezogene Dienste entsprechend erweitert und bietet nun die erste Testlösung an, die die erforderlichen LBS-Konformitätstests unterstützt. Der Zertifizierungsdienstleister CETECOM nutzte die Testabläufe bereits zur Durchführung erster E112-Tests.

Alle in der Europäischen Union verkauften Smartphones müssen ab dem 17. März 2022 der Delegierten Verordnung (EU) 2019/320 entsprechen. In dieser Ergänzung zur Funkanlagenrichtlinie (RED) 2014/53/EU wird festgelegt, dass bei 112-Notrufen der Anruferstandort schnell und präzise an die Leitstellen übermittelt werden muss, damit Rettungskräfte schneller zum Unfallort gelangen können.

Anstelle einer harmonisierten Norm empfiehlt ein Richtliniendokument der Europäischen Kommission Prüfverfahren für Benannte Stellen, die die Smartphone-Hersteller bei der Konformitätsbewertung unterstützen. Die Konformität mit Galileo-, Advanced Mobile Location (AML)- und Wi-Fi-Positionsbestimmung wird verpflichtend.

Rohde & Schwarz, führender Anbieter von Messtechniklösungen mit jahrzehntelanger Erfahrung in den Bereichen Hardware und Software zur Sicherstellung der RED-Konformität, hat eine softwarebasierte Erweiterung seines etablierten R&S TS-LBS Testsystems für standortbezogene Dienste entwickelt, das so zu einer massgeschneiderten Lösung gemäss dem Richtliniendokument der EU-Kommission und dem kommenden ETSI-Standard TS 103 825 für AML-Protokolltests wird. Rohde & Schwarz arbeitet auch mit führenden Benannten Stellen und Testhäusern zusammen, um die Testlösung schneller verfügbar zu machen. Dazu gehört auch das führende Testhaus CETECOM, das bereits E112-Testservices angekündigt hat.

Bei der Lösung von Rohde & Schwarz wird das zellulare Netz mit dem R&S CMW500 Wideband Radio Communication Tester emuliert, während das Zweifrequenz-E1+E5-GNSS-Signal für das Galileo-System von einem R&S SMBV100A Vektorsignalgenerator erzeugt wird. Dank der Automatisierungssoftware des Testaufbaus können alle in der EG-Richtlinie beschriebenen Testfälle automatisch ausgeführt werden, um einheitliche, schnelle und wiederholbare Ergebnisse sicherzustellen.

Alexander Pabst, Vice President Market Segment Wireless Communications bei Rohde & Schwarz, erklärt: «Wir von Rohde & Schwarz haben schnell auf die neuen E112-Konformitätsanforderungen der Europäischen Kommission reagiert, da eine sicherere und vernetzte Welt zu unseren Unternehmenszielen gehört. Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit unseren bewährten Partnern wie CETECOM wird es allen Smartphone-Herstellern erleichtern, die RED-Konformität nachzuweisen und ihren Marktzugang in der EU zu sichern.»

Jens Passe, Geschäftsführer bei CETECOM, kommentiert: «Wir freuen uns über diese Möglichkeit, das Messtechnik-Know-how von Rohde & Schwarz zu nutzen. Die frühzeitige Verfügbarkeit einer Testlösung für die E112-Anruferortung ist für uns ein wichtiger Meilenstein. CETECOM ist schon jetzt in der Lage, unsere Kunden bei der Prüfung und Zertifizierung ihrer Smartphones mit E112-Funktionalität zu unterstützen.»

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47955139)