Virtual Realitiy VR-Headsets lindern die emotionalen Auswirkungen von Covid-19 auf Mitarbeitende im Gesundheitswesen

Redakteur: Andreas Leu

Personalisierte, auf virtueller Realität basierende Stressreduzierungserfahrung nutzt Achtsamkeit und Bewältigungsfähigkeiten, um die psychische Gesundheit derjenigen zu unterstützen, die während der Pandemie an vorderster Front stehen. CenteredVR wurde in Zusammenarbeit mit der Johns Hopkins Medicine entwickelt.

Firma zum Thema

Mit Hilfe von Virtual Reality wird die psychische Gesundheit und das Wohlbefinden des Gesundheitspersonals sowie der Patienten verbessert.
Mit Hilfe von Virtual Reality wird die psychische Gesundheit und das Wohlbefinden des Gesundheitspersonals sowie der Patienten verbessert.
(Bild: Pico Interactive)

Krankenhäuser und Gesundheitssysteme suchen nach neuen Wegen, um ihre Mitarbeitenden an der Front der Covid-19-Pandemie zu unterstützen. Virtuelle Realität (VR) entpuppt sich in diversen Tests als potenzielles Werkzeug, um Pflegekräften im Gesundheitswesen dabei zu helfen, chronischen Stress zu reduzieren und Bewältigungskompetenzen aufzubauen. BehaVR, ein führender Innovator von Virtual-Reality-Digital-Wellness- und Therapie-Erfahrungen für die Verhaltensmedizin, arbeitet mit Organisationen aus dem gesamten Gesundheitssektor zusammen, um CenteredVR, ein Virtual-Reality-fähiges Achtsamkeits- und Stressmanagement-Programm, für Klinikpersonal und andere Mitarbeitende in Not zu entwickeln. Die ersten Ergebnisse über die Auswirkungen von CenteredVR auf das Stressniveau der Benutzer sind positiv. Bei denjenigen, die das Programm bisher genutzt haben, sank der Stresspegel im Durchschnitt um 34 %.

Hoher Tragekomfort

CenteredVR wurde in Zusammenarbeit mit der Johns Hopkins Medicine entwickelt. Es ist eine dynamische, personalisierte VR-Erfahrung, die chronischen Stress durch den Aufbau von Resilienz und Bewältigungsfähigkeiten reduzieren kann. Das Programm führt den Nutzer schrittweise durch eine beruhigende, immersive VR-Erfahrung, die durch pädagogische Elemente und Achtsamkeitspraktiken hilft, Stress abzubauen. Es lehrt die Benutzer, ihre Stressreaktionen zu optimieren, weniger reaktiv und widerstandsfähiger gegenüber Stressoren zu werden. CenteredVR läuft auf den G2 4K S-Headsets von Pico Interactive und bietet den Benutzern ein komfortables Erlebnis mit einem Display mit 4K-Auflösung und einem Sichtfeld von 101 Grad. Die Headsets sind mit einer leicht zu reinigenden Voll-PU-Gesichtsoberfläche ausgestattet und verfügen über ein ausbalanciertes Design, um den Komfort bei längerem Tragen zu erhöhen.

Von Mitarbeitenden des Gesundheitswesens, die in den letzten 12 Monaten einen konstanten Strom von Covid-19-Patienten betreut haben, haben die psychologischen Auswirkungen der Pandemie einen hohen Tribut gefordert. Laut einer von Mental Health America durchgeführten Umfrage gaben 93% der Mitarbeiter im Gesundheitswesen an, unter Stress zu stehen, 76% berichteten von Erschöpfung und Burnout, und 75% gaben an, überfordert zu sein.

Trotz dieser Erfahrungen gaben 45% der Krankenschwestern an, dass sie keine emotionale Unterstützung haben. In Anerkennung dieser Herausforderung führte das Hoag Memorial Hospital Presbyterian in Orange County, Kalifornien, CenteredVR bei seinen Krankenschwestern ein, die in der Covid-Einheit des Krankenhauses arbeiten - mit vielversprechenden Ergebnissen. „Wir haben gesehen, wie mit Hilfe von Virtual Reality die psychische Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Patienten verbessert werden kann.

Chronischer Stress verringert

«Da war es naheliegend, ein Tool wie CenteredVR auch für unser Klinikpersonal einzuführen», sagte Robert G. Louis, M.D., des Stiftungslehrstuhls Hoag Empower360 für Schädelbasis- und minimal-invasive Neurochirurgie an dem Pickup Family Neurosciences Institute. «Achtsamkeitspraktiken reduzieren nachweislich chronischen Stress und CenteredVR kombiniert diese Prinzipien mit der neurologischen und psychologischen Kraft der virtuellen Realität. Damit bieten wir unserem Pflegepersonal eine zusätzliche Möglichkeit, um Stress zu reduzieren und ihre allgemeine Gesundheit zu verbessern.»

Rick Martin, Ed.D, MSN, RN, Senior Vice President, Clinical Operations und Chief Nursing Officer von Hoag, über die anfängliche Akzeptanz der Programmierung: «Fast zwei Drittel (64%) unseres Pflegepersonals in der Covid-19-Einheit meldeten sich an, um das CenteredVR-Programm zu nutzen, und wir haben weiterhin positives Feedback über die Auswirkungen des Programms in ihrem täglichen Leben erhalten.»

Krankenschwestern bei Hoag laden die BehaVR Mobile App herunter, die sich mit einem Virtual-Reality-Headset synchronisiert, um ihre immersive Erfahrung zu beginnen. Im Laufe von sechs 20-minütigen Sitzungen, die sich auf Achtsamkeitspraktiken konzentrieren und Zuhause durchgeführt werden können, lernen die Krankenschwestern neue Fähigkeiten und Informationen, die ihnen helfen, sich anzupassen und Stress in ihrem täglichen Leben besser zu bewältigen.

«Stress und Burnout bei Mitarbeitern im Gesundheitswesen ist kein neues Phänomen, aber das unerbittliche Tempo und die Ungewissheit der Covid-19-Pandemie hat diese gemeinsamen Herausforderungen in neue, unvorstellbare Höhen getrieben und bringt anhaltenden, intensiven Stress mit sich», sagte Aaron Gani, CEO von BehaVR. «Wir freuen uns, CenteredVR in das Gesundheitswesen zu bringen. VR hat gezeigt, dass sie die Auswirkungen von chronischem Stress abmildern, Ängste reduzieren und die allgemeine psychische Gesundheit und das Wohlbefinden derer, die sie nutzen, verbessern kann. Wir hoffen, dass CenteredVR diese Vorteile den unermüdlichen und engagierten Mitarbeitern im Gesundheitswesen unseres Landes bringen kann. Darüber hinaus sind wir der festen Überzeugung, dass jeder Mitarbeiter, der am Arbeitsplatz mit Stress zu kämpfen hat, von der Nutzung von CenteredVR profitieren würde.»

(ID:47390060)