Yaskawa-Frequenzumrichter für das grösste Riesenrad der Welt Robuste Antriebstechnik für das Auge Dubais

Von Silvano Böni

Mit 250 Meter Durchmesser ist das «Ain Dubai» das grösste und höchste Riesenrad der Welt. Das weltweit erste konkave Zustiegsförderband von Sunkid sorgt dafür, dass rund 1750 Besucher pro Stunde ihre Runden über Dubai drehen können. Der österreichische Hersteller für Kleinskilifte Bruckschlögl GmbH setzte bei dieser anspruchsvollen Aufgabe auf Frequenzumrichter von Yaskawa.

Anbieter zum Thema

Mit 250 Meter Durchmesser ist das neue Ain Dubai das grösste und höchste Riesenrad der Welt.
Mit 250 Meter Durchmesser ist das neue Ain Dubai das grösste und höchste Riesenrad der Welt.
(Bild: Ain Dubai / Phil Handforth)

Benannt nach dem arabischen Wort für «Auge», ist das «Ain Dubai» eine Attraktion der Superlative in der grössten Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE): Über 11 000 Tonnen Stahl wurden dafür verbaut. Die Speichen sind länger als ein Fussballfeld. Und jede der insgesamt 48 luxuriös ausgestatteten Kabinen ist grösser als zwei Doppeldeckerbusse nebeneinander.

Und noch etwas zeichnet das Rekord-Riesenrad, das selbst Riesenräder in Las Vegas, London und Singapur übertrumpft, aus: Durch ein spezielles Zustiegsförderband kann es bis zu 30 Prozent schneller fahren und daher um 30 Prozent mehr Kapazität erbringen. Zudem ist das Zustiegsförderband für Notfälle auch als Teil der Evakuierungsroute vorgesehen.

Bildergalerie

Erstes Zustiegsförderband in U-Form

Entwickelt und produziert hat das Band – wie auch die Zutrittsgates – die Bruckschlögl GmbH mit Sitz im oberösterreichischen Bad Goisern. Die Firma ist der zentrale Innovations- und Konstruktionsstandort der Sunkid-Unternehmensfamilie. Förderbänder von Sunkid (Sunkid-Zauberteppich), die ursprünglich als Skiförderbänder entwickelt wurden und sich dort tausendfach in der Personenbeförderung bewährt haben, kommen heute weltweit auch in der Freizeitparkindustrie und unterschiedlichsten anderen Anwendungen zum Einsatz. Das für das «Ain Dubai» realisierte Zustiegsförderband ist dabei ein Highlight unter den bisher realisierten Lösungen: Es ist das erste in einer konkaven U-Form, die der besonderen Konstruktion des Bahnsteiges folgt. Das Design der antistatisch ausgeführten Gliederketten gewährleistet zudem höchste Standards bei Sicherheit, leisem Betrieb und Rutschfestigkeit. Die Kettenspannung eliminiert Schwingungen. Und nicht zuletzt begegnet eine spezielle Reinigungsfunktion wirkungsvoll den lokalen klimatischen Verhältnissen in Dubai wie Hitze, Staub, Wind und salzhaltiger Meeresluft. Die gesamte Anlage entspricht der Förderbandnorm EN 15700.

Antriebtechnische Herausforderungen

Da sich das Riesenrad permanent dreht, passt das Zustiegsförderband den Geschwindigkeitsunterschied zwischen den rotierenden Gondeln und dem statischen Bahnsteig optimal gemäss der erforderlichen Sicherheit und der maximal erreichbaren Kapazität an. Dafür kommuniziert die eigenständige Steuerung des Zustiegsförderbands mit der Steuerung des Riesenrads und der Zutrittsgates. Die Normalgeschwindigkeit beträgt 0,2 m/s.

Die Antriebssteuerung übernehmen drei Frequenzumrichter der Reihe GA700 von Yaskawa. Für diese Entscheidung sprachen vor allem drei Gründe: Erstens sind die Umrichter über ein internes Bussystem (Modbus) untereinander synchronisiert und gewährleisten zudem einen perfekt abgestimmten Synchronlauf zwischen den Bewegungen von Rad und Band.

Zweitens bieten sie eine hohe Connectivity. Denn für die Einbindung in vielfältige Anlagenumgebungen werden Schnittstellen für alle gängigen Feldbusse bedient. Das heisst im Einzelnen: Ethernet/IP, Profibus, Profinet, EtherCAT, Powerlink, CANopen, DeviceNet, CC-Link und der Yaskawa-Bus Mechatrolink. Darüber hinaus verfügen die Umrichter über eine integrierte RS-485-Schnittstelle und lassen sich somit untereinander vernetzen. Mit einer einzigen Optionskarte sind dann bis zu fünf Umrichter steuerbar. Es werden also weniger Karten benötigt und auch die Installationskosten sind entsprechend geringer.

Drittens erfüllen die robusten, zuverlässigen Geräte hohe Anforderungen an die Verfügbarkeit auch unter auch unter besonderen klimatischen Bedingungen: Sie tolerieren Betriebstemperaturen bis mindestens 50 °C ohne Derating. Ausserdem gewährleistet Yaskawa in Dubai – wie in vielen anderen Märkten weltweit – einen Vor-Ort-Service inklusive Ersatzteilhaltung.

GA700 – der vielseitige Industrie-Antrieb

Der GA700 ist der vielseitige Yaskawa-Antrieb für industrielle Anwendungen. Die GA700-Umrichter-Serie ist in einem Leistungsbereich bis 355 kW verfügbar und punktet neben weltweiten Standards und höchster Zuverlässigkeit auch durch ihre Benutzerfreundlichkeit. Grosse Flexibilität, geringe Abmessungen und eingebaute Funktionen ermöglichen eine mühelose Integration in nahezu jede Anwendung. Intelligente Tools wie der Startup Wizard, die Datenprotokollierung, die DriveWizard Mobile-App und viele weitere unterstützen bei Einrichtung, Inbetriebnahme und Fehlersuche, um wertvolle Zeit zu sparen.

Funktionen für funktionale Sicherheit wie SIL3-konforme STO-Eingänge (Safe Torque Off – Sicher abgeschaltetes Drehmoment) runden die Basisausstattung der GA700-Umrichter ebenso ab wie integrierte EMV-Filter. Die STO-Funktion ermöglicht eine einfache und sichere Umsetzung von Not-Aus-Schaltungen. Alle Modellvarianten sind standardmässig in Schutzart IP20 ausgeführt und entsprechend robust. Dabei erfüllen sie die von Yaskawa gewohnten hohen Ansprüche an Qualität und Zuverlässigkeit. Insbesondere sind sie auf einen wartungsfreien Dauerbetrieb von zehn Jahren ausgelegt.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47964191)