Engineering Software Support Services beschleunigen die Anwendungs-Entwicklung

Redakteur: Andreas Leu

Neue Serviceleistungen von Arrow reduzieren die «Time-to-Production» bei komplexen Designs mit hohem Softwareanteil.

Firmen zum Thema

(Bild: Arrow)

Arrow Electronics hat eine Reihe neuer Software Support Services eingeführt, die Unternehmen dabei unterstützen, die Zeit von der Idee bis zur Produktionsreife massgeblich zu verkürzen. Diese Serviceleistungen umfassen zahlreiche Bereiche wie Künstliche Intelligenz, Anwendungs-Software, Sicherheits-Software, Betriebssystem-Integration und Cloud Software. Sie werden über das Software-Kompetenz-Zentrum von Arrow in Danzig angeboten und sind über alle Niederlassungen in der Region EMEA erhältlich.

Die neuen Serviceleistungen erweitern das weltweite Hardware- und Software-Design-Angebot des Arrow Unternehmens EInfochips, das auf Engineering Services spezialisiert ist.

Eingebettete Systemdesigns warten mit kontinuierlich neuem und verbessertem Funktionsumfang auf. Der für die Softwareentwicklung erforderliche Planungsaufwand dieser Projekte ist heute einer der ausschlaggebenden Aspekte für eine erfolgreiche Designausführung. Arrow investiert daher in seine Engineering Teams und den Ausbau des nötigen Know-hows und Kompetenzen, um Kunden in ihrem Software-Entwicklungsprozess zu begleiten.

Der Kunde hat die Wahl

Die Software Support Services von Arrow bieten Unternehmen technisches Know-how auf dem Gebiet der Betriebssysteme und Compiler (Linux, RTOS, C++, Python, Javascript, TensorFlow, Torch) sowie der Kommunikationsprotokolle (WiFi, TCP/IP, BT, BLE, Mesh, ZigBee, Thread, Mobilfunk), der Lösungsarchitekturen (Edge Computing, Automotive, DevOps) und Expertise in den Bereichen IoT, Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen, Computer Vision sowie Cloud-Konnektivität und -Integration.

Die Software Support Services von Arrow folgen einem strukturierten Menü, aus dem Kunden wählen können. Einige anfängliche Service-Leistungen, darunter die Hilfestellung bei der Inbetriebnahme von Entwicklungstools von Hardware-Anbietern mit der standardmässig unterstützten Software, sind kostenfrei. Weiterführende und komplexere Leistungen sind kostenpflichtig.

Dank einer agilen Entwicklungs-Methodik bietet Arrow die kontinuierliche Bereitstellung von Software Code für die Projekt-Evaluierung, mit der Kunden die Software bereits in einem frühen Systementwicklungs-Stadium in Hinblick auf die Produktanforderungs-Spezifikationen testen und optimieren können. Dieser Ansatz ermöglicht kontinuierliche Verbesserungen und eine adaptive Planung. Ansatzpunkt für eine Einbindung von Arrow kann eine bestehende Kundensoftware sein, oder das Design eines neuen Projekts.

Steigende Komplexität bei der Softwareentwicklung

Die neuen Software Support Services von Arrow zielen darauf ab, komplexen Projekten schneller zur Vorproduktionsreife zu verhelfen. Im Anschluss an diese Entwicklungsphase haben Kunden dann die Möglichkeit, ihre Designs gemeinsam mit EInfochips zu industrialisieren. EInfochips unterstützt sie bei der Entwicklung, Verifizierung und Tests der Produkte.

Margit Tischler, Vice President Engineering, Arrow EMEA Components, sagt: «Die Komplexität von Systemdesigns nimmt ständig zu, und Arrow ist sich der wachsenden Bedeutung von Softwareentwicklung, -integration und -validierung als wesentliche Grundlage für erfolgreiche Produkteinführungen bewusst. Unser Software-Kompetenz-Zentrum in Danzig, in das wir kontinuierlich investieren, wird unseren Kunden dabei helfen, Risiken in ihren Projektablaufplänen zu minimieren und Designzyklen zu beschleunigen, um schneller Umsätze zu generieren. Mit der Einführung unserer Software Support Services helfen wir bei der Auswahl und dem Design komplexer Hardware-Technologien, bleiben jedoch auch während der entscheidenden Software-Entwicklungsphase im Projekt eingebunden.»

(ID:47577351)