Programmierbare Stromversorgungen Laborstromversorgungen mit hoher Regeldynamik

Quelle: Pressemitteilung

Die TDK Corporation gibt die Einführung einer «Fast-Speed»-Option für die programmierbaren DC-Stromversorgungen der TDK-Lambda-Genesys+-Serie bekannt.

Anbieter zum Thema

(Bild: TDK-Lambda)

Alle Genesys+-Modelle mit einer «Fast-Speed»-Option» können nahtlos zwischen Konstantspannungs- und Konstantstrommodus wechseln oder wahlweise im Konstantleistungsbetrieb arbeiten. Mehrere Stromversorgungen können mit Hilfe einer automatisierten und patentierten Master/Slave-Funktion von TDK-Lambda parallel geschaltet werden, dadurch werden ein dynamisches Lastverhalten sowie Restwelligkeitswerte erreicht, die mit denen eines einzelnen Netzteils vergleichbar sind. Die Modelle mit dem Namenszusatz -F wurden speziell für die Testsimulation im Automobilbereich entwickelt und bieten ein sehr schnelles Einschwingverhalten, das bis zu 35-mal schneller sein kann im Vergleich zu herkömmlichen Standardmodellen. Hierbei können Anstiegs- und Abfallzeiten von weniger als 1 ms bzw. 2 ms erreicht werden, die somit viele normierte Simulationsabläufe in diesem Marktsegment unterstützen können. Zu den Automobilanwendungen, die vom Einsatz der «Fast-Speed»-Modelle profitieren, gehören unter anderem «Hardware in the Loop» (HIL), Motor- und Antriebsstrangsteuerung, Body Control Module (BCM), Steuergeräte der Innenraumelektronik und Diagnosetests. Die Programmierung ist über die gesamte Genesys+-Serie standardisiert, bei der die frontseitigen Steuerfunktionen wahlweise via LAN (LXI 1.5), USB 2.0 und RS232/485 oder die standardmässig vorhandene isolierte analoge Steuerung und deren Rücklesung (0–5 V, 0–10 V) programmiert werden kann.

(ID:48090039)