Steckverbinder Schirmauflagen mit guten EMV-Eigenschaften

Redakteur: Andreas Leu

Die Leiterplatten-Steckverbinder der Serien LPC/LPCH 6 erlauben den werkzeuglosen Anschluss von Leitern mit Querschnitten bis 10 mm². Die eindeutige Position des farbigen Bedienhebels sowie die definierte Kontaktkraft des Push-in-Federanschlusses gewährleisten eine sichere Kontaktierung.

Anbieter zum Thema

(Bild: Phoenix Contact)

Für die hebelbedienbaren Leiterplatten-Steckverbinder LPC 6 / LPCH 6 von Phoenix Contact stehen jetzt Schirmauflagen mit guten EMV-Eigenschaften zur Verfügung. Durch den zuverlässigen Schutz vor elektromagnetischen Störeinflüssen erweitert sich das Einsatzspektrum der Leiterplatten-Steckverbinder um Anwendungen im Bereich der Leistungselektronik, etwa bei Servomotoren oder Frequenzumrichtern. Die Schirmauflagen erfüllen die Anforderungen für einen uneingeschränkten Einsatz bis 1000 V (IEC) bzw. 600 V (UL). Die Kontaktierung mit dem Gerätegehäuse erfolgt zeitsparend direkt mit dem Steckvorgang. Dadurch entfallen separate Aufwände zur Anbringung des Leitungsschirms. Die Schirmauflagen eignen sich besonders für Anwendungen in kompakten Geräten. Sie bieten verschiedene Befestigungsmöglichkeiten für den äusseren und den inneren Schirm von Hybridleitungen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47505565)