Condition Monitoring Maximale Ausfallsicherheit für die Nescafé Produktion

Von Andreas Leu

Konstante Überwachung der elektrischen Systeme konnte bereits kostspielige Anlagenstopps verhindern und so Produktion von bis zu einer Million Gläsern löslichen Kaffees pro Tag gewährleisten.

Anbieter zum Thema

(Bild: Schneider Electric)

Für Anlagen in der Lebensmittelindustrie ist hohe Ausfallsicherheit ein entscheidender Faktor. Aus diesem Grund setzt Nestlé ab sofort auf die Softwarelösung EcoStruxure Asset Advisor von Tech-Konzern Schneider Electric. Am mexikanischen Produktionsstandort für Nescafé in Toluca kommt die auf die Überwachung kritischer Infrastrukturen spezialisierte Software zur Absicherung der Energieversorgung zum Einsatz. Das nahe Mexiko-Stadt gelegene Werk ist die weltweit grösste Produktionsstätte für löslichen Kaffee, die der Schweizerische Lebensmittelkonzern betreibt.

Im Jahr 2013 konnte die Produktionskapazität in Toluca bereits erheblich optimiert werden. Dank Investitionen von knapp 125 Millionen US-Dollar war es zum Beispiel möglich, den Output um 40 Prozent zu steigern und den derzeitigen Produktionsumfang auf etwa eine Million Gläser am Tag zu erhöhen. Damit ist der mexikanische Nescafé-Standort ein äusserst wichtiger Bestandteil der globalen Wirtschaftsaktivitäten von Nestlé. Indem die nun eingesetzte Softwarelösung von Schneider Electric den Lebensmittelkonzern bei der Absicherung seiner kritischen Infrastruktur unterstützt, können Produktionsausfälle und damit auch die Verschwendung von Lebensmitteln wirksam vermieden werden.

Probleme erkennen bevor sie entstehen

Die Einführung des EcoStruxure Asset Advisor erfolgt vor dem Hintergrund einer bisher reaktiv ausgelegten Wartung der Anlage. Acht ungeplante Ausfälle in einem Jahr brachten die Produktion wiederholt ins Stocken. Darunter ein Kurzschluss in einem unüberwachten Teil der Anlage, der in einen 14-stündigen und äusserst kostspieligen Stillstand resultierte. Gerade bei der Verarbeitung von Lebensmitteln ist ein störungsfreier Ablauf des Betriebs jedoch von enormer Wichtigkeit. Das hochwertige Rösten der Bohnen etwa ist auf eine kontinuierliche Energieversorgung angewiesen und bereits kleinere Unterbrechungen wirken sich negativ auf die gewohnte Produktqualität aus. Mit dem Asset Advisor von Schneider Electric lassen sich die Anlagen in Echtzeit überwachen und Wartungen vorausschauend planen, wodurch sich Verfügbarkeit und Energieeffizienz der Anlage erhöhen.

«Bei einer Anlage so gross wie die von Nestlé Nescafé, ist die Sicherstellung von zuverlässigen und ausfallsicheren elektrischen Systemen eine besonders anspruchsvolle Aufgabe.», sagt Luis Gilberto López Páez, Electricity Specialist bei Nestlé Toluca Cafés: «In unserem Betriebsnetz setzen wir flexible und skalierbare digitale Lösungen ein, um unsere Reaktionsfähigkeit auf Veränderungen im Energienetz zu verbessern. Da wir bereits in unseren Produktionsstätten in Frankreich und der Schweiz erfolgreich mit Schneider Electric zusammengearbeitet haben, war es naheliegend, auch für unser Werk in Toluca auf Lösungen des Tech-Konzerns zu setzen. Seit der Einführung von EcoStruxure Asset Advisor sind wir in der Lage, Schwachstellen zu erkennen und zu beheben, bevor sie zu einem Problem werden. Das erspart uns kostspielige Ausfallzeiten und optimiert unsere Abläufe. Insgesamt ist es uns mit der Lösung möglich, unsere Kunden besser zu bedienen und unseren betrieblichen CO2-Abdruck zu reduzieren.»

Überwachung in Echtzeit

EcoStruxure Asset Advisor ist eine Softwarelösung von Schneider Electric, die sich vor allem zum Einsatz in kritischen Infrastrukturen, etwa in Kraftwerken, Krankenhäusern oder der Lebensmittelindustrie eignet. In all diesen Bereichen ist die Aufrechterhaltung der Energieversorgung sowie eine gleichbleibend hohe Qualität von Strom und Spannung essentiell. Die Softwaresuite überwacht die eingebundenen elektrischen Geräte in Echtzeit und ermöglicht so ein intelligentes Alarmmanagement. Die Analyse von Zustandsdaten erlaubt zudem eine vorausschauende und bedarfsgerechte Wartung der Anlage, wodurch sich Risiken für Personal und Material minimieren lassen.

Frédéric Godemel, Executive Vice President für Power Systems and Services bei Schneider Electric, sagt hierzu: «Wir haben im Bereich Digital Services ein starkes Wachstum verzeichnet und wissen um die Relevanz kritischer Systeme. Gerade für grosse Produktionsbetriebe wie den Komplex in Toluca sind diese unverzichtbar. Mit unseren intelligenten Softwarelösungen, wie dem EcoStruxure Asset Advisor, ermöglichen wir Unternehmen, die Sichtbarkeit, Resilienz und Flexibilität ihrer Produktionsanlagen zu optimieren. Auf diese Weise kann zum Beispiel die Produktivität ohne Erhöhung der Betriebskosten oder zusätzliche Umweltbelastungen gesteigert werden. Gerade im Bereich kritischer Industrien zahlt sich unser ganzheitlicher Ansatz, bestehend aus IIoT-fähigen Feldgeräten, Steuerungen, Softwareapplikationen und digitalen Services für unsere Kunden gewinnbringend aus.»

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47981176)