Übertemperaturschutz Thermosicherung mit tiefer Auslösetemperatur

Von Andreas Leu

Die 2018 erfolgreich lancierte Thermosicherung RTS erhält Verstärkung durch eine Variante mit einer Auslösetemperatur von >175°C. Beim RTS handelt es sich um einen besonders kompakten Übertemperaturschutz für Leistungshalbleiter in SMD-Technologie für höchste Ansprüche.

Firmen zum Thema

(Bild: Schurter)

RTS steht für «Reflowable Thermal Switch». Er wurde zum Schutz vor Überhitzung von hochintegrierten Leistungshalbleitern entwickelt. Vor der mechanischen Aktivierung lässt sich die neue Thermosicherung auf konventionellen Reflow-Lötanlagen mit Profilen bis 260 °C löten. Thermisches Durchgehen (Thermal Runaway) bezeichnet die Überhitzung eines Leistungshalbleiters aufgrund eines sich selbst verstärkenden, Wärme produzierenden Prozesses. Die Gründe hierfür liegen in der immer höheren Leistungsdichte und dem Trend zur Miniaturisierung von elektronischen Schaltungen. RTS dient dem Schutz eben dieser Leistungshalbleiter.

(ID:47869041)